Karambolage-Atlas: Wo kracht es am häufigsten?

Automobil  No comments

In Deutschland sind 46,5 Millionen Personenkraftwagen zugelassen. Bei einer Einwohnerzahl von 82,2 Millionen hat demnach jeder zweiter Einwohner ein Fahrzeug. Bei der Menge an Fahrzeugen ist es normal, dass es immer wieder mal kracht. Die Generali hat ihre Schadensfälle aus 2015 und 2017 ausgewertet und daraus den Karambolage-Atlas erstellt.

Wo kracht es am häufigsten und stimmt es, dass es in Städten zu mehr Unfällen kommt?

Im Karambolage-Atlas lassen sich interessante Dinge herauslesen. So hat im Schnitt jeder 9. einen KFZ Schaden im Jahr mit im Schnitt 2300 Euro Schadenshöhe. Aber nur bei 4 % aller Schäden wurden Menschen verletzt. Dies ist der verbesserten Technik und den Assistenzsystemen zuzuschreiben. Ein hoch auf den Fortschritt somit.
Die Häufigkeit der Unfälle nimmt zu, wenn viele Autos auf kleinem Raum zusammen kommen. Die Großstadt Berlin (15,5 %) hat bei der Schadenhäufigkeit die Nase vorn, dicht gefolgt von Hamburg (15,4 %). Meine Heimat Hannover liegt mit 12,3 % im Mittelfeld der Schadenhäufigkeit. Am wenigsten kracht es übrigens in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (10,8 %).

© viganhajdari / pixabay

Sind Männer die besseren Autofahrer?

Immer wieder hört man das Vorurteil, dass Frauen schlechter Autofahren. Der Karambolage Atlas kann dies nicht bestätigen. Der Unterschied der Geschlechter ist so geringfügig, dass er vernachlässigbar ist. So verursachten Frauen 12,5 % und Männer 11,4 % der Unfälle.

Wer sind die unvorsichtigsten Fahrer?

Das Gerücht, dass Fahrer von teureren Premium-Marken unvorsichtiger und riskanter fahren, lässt sich nicht direkt aus dem Karambolage-Atlas herauslesen, jedoch ist auffällig, dass die meisten Haftpflichtschäden von Mercedes-Benz (5,4 %) und BMW (5,2 %) Fahrern verursacht wurden. Die wenigsten Unfälle verursachten Fiat und Skoda Fahrer (4,6 %). Ob es wirklich im Charakter der Käufer der jeweiligen Marken liegt, bleibt der Kugel der Wahrsagerin überlassen, vor allem da nur die zehn häufigsten Automarken untersucht wurden.

© Gellinger / pixabay

Wann passieren die meisten Unfälle?

Ich kann mir vorstellen, dass alle rufen: Im Winter natürlich, da haben die meisten wieder mal die Winterreifen vergessen und sind vom Schnee überrascht. Doch damit liegt Ihr falsch. Die meisten Unfälle passieren in den Sommermonaten von Mai bis August. Ein Grund könnte sein, dass bei der ersten Schneeflocke alle Fahrer sofort vom Gas gehen und vorsichtiger fahren. im Winter rechnet man mit rutschigen Straßen. Im Sommer hingegen sind die Menschen unvorsichtiger und unterschätzen eher die Fahrbahnbedingungen. Dabei gilt: Immer vorsichtig fahren. Sachschäden kann man reparieren, ein Menschenleben nicht.

Interaktive Karte

Schaut einfach mal selbst beim Karambolage-Atlas vorbei und guckt vor allem in die interaktive Karte. Dort könnt Ihr viele spannende Fakten über ihre Heimatstadt und Region herauslesen. So sind bei mir in Hannover beispielsweise Audis hoch im Kasko-Karambolage-Kurs wohingegen bei Haftpflichtschäden VW und Toyota die Nase vorn haben. Und nur 1,8 % aller Schäden waren Diebstähle. Die Sorge, dass mein Auto geklaut wird, habe ich eh nicht, dafür ist es schon viel zu alt. Aber ich war überrascht, dass es doch so wenige Autodiebstähle sind. 

Und nun seid Ihr gefragt: Welches Ergebnis hat Euch überrascht?

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>