Gebrauchtwagen im Internet

Automobil  3 comments

Gastartikel von Melanie

Als ich letztens mit meiner Bekannten Melanie einen Kaffee trinken war, erzählte sie mir von ihrem Vorhaben ein Auto zu kaufen. Ich fand es amüsant, da sie sehr blumig von ihrem ersten Autokauf berichtete und bat sie mir ihr Vorhaben als Artikel niederzuschreiben. Meinem Wunsch kam sie gern nach und ich freue mich es mit Euch zu teilen.

Melanie braucht ein neues Auto

Trennung per TÜV

Ich brauche ein neues Auto. Es wird wohl wieder ein Gebrauchtwagen. Mein Budget gibt mir das im Moment so vor. Am heutigen Samstag will ich mich in aller Ruhe darum kümmern und nach Gebrauchtwagen im Internet suchen.

Stressfrei

Frisch geduscht und gut gelaunt, stehe ich in der Küche, koche im Jogginganzug eine Kanne Kaffee, backe Croissants auf und arrangiere mein Frühstückstablett mit allen Köstlichkeiten, die mein Kühlschrank hergibt.
Das lausige Aprilwetter macht sich gerade durch klatschenden Regen auf meinem Dachflächenfenster bemerkbar und übertönt die leise Musik aus dem Radio. Während ich durch das Fenster sehe und die Natur durch den Regenfilm hindurch kaum erkennen kann, muss ich an meinen ersten Autokauf in den achtziger Jahren denken.

chevrolet-spark-1736189_1920© xusenru / pixabay

Retro-Automobilbörse

Bei ähnlichen Wetterverhältnissen eines stürmischen Regentages am Meer, fuhren mein Bruder und ich – ausgestattet mit gelben Ostfriesennerzen, Gummistiefeln, Pappkarton, Taschenlampe und Schwacke-Liste – zur Automobilbörse. Auf einem Parkplatz des Universitätsgeländes, trafen sich sonntags Käufer und Verkäufer. Damals war mir völlig schleierhaft, warum es gerade dieser zugige Treffpunkt sein muss. Es wimmelte nur so von in gelb gekleideten Menschen, die sich um gebrauchte Autos herum tummelten. Mein Bruder legte sich hier und da sehr routiniert mit seiner Pappe als Schutz unter die Autos und begutachtete diese mit Taschenlampe. Nach einem professionellen Blick unter die Motorhaube, blätterte er in der Schwacke-Liste und diskutierte mit den entsprechenden Verkäufern. Ich stand stundenlang nass frierend und völlig unbeteiligt daneben und wollte nur nach Hause. Das beklemmende Gefühl mit 800 DM fest umklammert in meiner rechten Hand, trug sicher auch dazu bei. Meine Hand krampfte und schwitzte gefühlte acht Stunden in der Außentasche des Gummimantels. Mein erstes Auto erwarb ich dann „gekauft wie gesehen“ für genau achthundert durchnässte Deutsche Mark, unter richtig harten Bedingungen. Meine langanhaltende Grippe danach und die Ungewissheit vielleicht mit einem zurückgestellten Tacho eines Unfallwagens zu fahren, trübten lange mein Gefühl eine stolze Autobesitzerin zu sein.

autohaus-2138927_1920© Foto andreas160578 / pixabay

Ich liebe den Fortschritt

Heute kann mich das Wetter mal. Das Internet läuft auch, wenn es regnet.
Während die Croissants abkühlen, starte ich meinen PC und mache übertrieben viele Kerzen an. Ich will es gemütlich haben, wenn ich Geld ausgebe.
In bequemer Position, Laptop auf dem Schoß, Heizdecke im Rücken und das mit allem Notwendigen befüllte Tablett in Griffnähe, starte ich meine Recherche bei Deutschlands größter Autobörse im Internet mit mobile.de.
Angeboten werden heute 1.617.266 Fahrzeuge. Ob PKW, LKW, Wohnmobil/Wohnwagen oder Motorrad, unterteilt in neu, gebraucht oder als Tageszulassung. Per „Haken-Setzen“ wird für mich das gewünschte Modell detailliert gesucht und vorsortiert präsentiert. In meinem Postleitzahlengebiet stehen aktuell fünfzehn Autos meinen Wünschen entsprechend bereit. Das hat keine Minute gedauert. Die Auswahl gehe ich einzeln in Ruhe durch, entscheide mich und nutzte die aufgeführten Kontaktdaten zur Terminvereinbarung.

Manches bleibt

Glücklicherweise steht das Wunschauto in einem Autohaus in der Nähe. Mein Bruder wird mich wieder begleiten. Wie ein Kfz-Meister wird er mit dem Autohändler unter der Hebebühne stehen, nach einer Lampe fragen und hier und da mit ernstem Blick rütteln und klopfen. Mein Brüderchen hat mir inzwischen gestanden, dass er gar keine Ahnung von Autos hat. Aber die Show, die er macht, ist immer preissenkend. Ich trinke dann einen Kaffee und blättere nur noch die Scheine hin.

3 comments to Gebrauchtwagen im Internet

  • Ibrahim El-lahib  says:

    Herrlich der Artikel, vom Inhalt als auch von der Schreibweise! Ich kaufte auch einmal vor ca 10 Jahren einen C-Klasse Benz übers Internet, nur meiner war mit 200km Zugfahrt verknüpft. Aber es lohnte sich, konnte auch den Preis ein bisschen drücken, obwohl ich zu der Zeit noch überhaupt keine Ahnung so hatte von Autos! Wann kommt dein erstes Buch raus, Melanie?

  • Sven  says:

    Der Gebrauchtwagen Ankauf und Verkauf, auch über das Internet keine einfache Sache.

  • Marco  says:

    Toller Blog mit tollem Artikel. Bitte mehr davon

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>