Der neue Opel Adam Rocks – Soft ist nur sein Faltdach?

Automobil  No comments

Der Adam Rocks ist das neue Stadtauto mit SUV-Charakter aus dem Hause Opel. Opel selbst wirbt damit, dass nur das in 5 Sekunden sich öffnende Faltdach soft sei. Er wäre alles außer niedlich.

Ist dem so?
Das wollte ich wissen und nutzte die Chance ihn zu fahren, um mir selbst ein Bild zu machen. Mein erster Eindruck, nur auf die Werbung in der Zeitschrift Gala basierend, war: “Der sieht lebensfroh, modern und dynamisch aus.”

Als ich das Auto dann das erste Mal live erblickte, bestätigte sich mein erster Eindruck. Durchaus er wirkt dynamisch, frech, lebensfroh und knubbelig. Er wirkt größer und stabiler als es für einen Stadtflitzer gängig ist. SUV-Charakter beschreibt es treffend.

IMG_9905

Ich nahm hinter dem Steuer Platz und auf ging es in Hannovers Umgebung. Erst bewältigte ich den abendlichen Feierabendverkehr um mich dann auf den Landstraßen Richtung Großburgwedel auszutoben.

Ich fuhr gesittet, ich gab bei Landstraßen Gas und versuchte mich auch ein kurzes Stück auf der Autobahn. Dabei wurde mir recht schnell klar: Als Stadt und Umgebungsauto mag ich ihn sehr. Für lange Fahrten quer durch Deutschland jedoch genügt er mir nicht. 

IMG_9893

In der Stadt und auf Land war ich begeistert von dem sanften Fahren. Er ist kein lautes Gefährt, sondern ich fuhr entspannt und gemütlich während mein Mitfahrer und ich uns unterhielten. Großes Motorengeheule – Fehlanzeige und das ist auch gut so. Spritzig, wendig, flott – ja durchaus so mag ich das in der Stadt, aber eben nicht übertrieben. Man kann ihn sehr gemütlich fahren und hat doch genug Power, wenn man mal Gas geben will oder muss.

Auf der Autobahn war er mir hingegen zu, wie drücke ich es am Besten aus, wackelig. Windanfälligkeit steigerte meinen Konzentrationspegel deutlich, was mir bei Langstrecken einfach zu anstrengend und nervig wäre.

IMG_9898

Sein Aussehen hingegen begeisterte mich. Er wirkt soviel größer als er ist. Ich fand spielend einen Parkplatz, was in meiner Gegend einem Wunder gleicht. Und der Komfort beim Fahren war für mich angenehm. Ich hatte ausreichend Platz. Ich fühlte mich einfach wohl in ihm. Tussi Faktor 0, Frauenwohlfühl Faktor 100. Knubbelig und doch sportlich schick. So fährt die Frau von heute. 🙂

Mein Fazit: Es wäre mein ideales Stadtauto, wenn ich eines Tages nicht mehr Rumreisen muss. Als Zweitwagen, wo die Kinder nicht zwingend mitfahren müssen, denn zu viert wird es etwas eng hinten. Soft ist nicht nur sein Faltdach sondern auch das Fahren selbst und genau das mag ich so an ihm, neben dem günstigen Preis. Und irgendwie ist er auch in irgendeiner Form niedlich. 😉

Weitere Fotos findet Ihr bei Robert >>>

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>