Den Gebrauchtwagen verkaufen – aber wo?

Automobil  No comments

Wer sich ein neues Auto kauft, der hat verschiedene Möglichkeiten sich von seinem geliebten Altfahrzeug zu trennen. Manchmal fällt dies leicht, mal blutet einem das Herz, dass man nicht mehr mit seinem geliebten Vehikel fahren kann.

Bei Totalschaden

Wenn einen Auto Totalschaden hat, bleibt meist nur die Schrottpresse als letzte Lösung. Hierfür fallen allerdings Gebühren an und man zahlt in den meisten Fällen drauf. Diesen Weg möchten die wenigsten Autofahrer gehen. Daher ist es oft ratsamer, noch einen Bastler über Kleinanzeigen zu finden, der für das Auto noch eine gewisse Verwertung findet. Wenn man die Lagerungsmöglichkeiten hat, kann man natürlich auch selbst noch das retten, was zu retten ist. Durch die Veräußerung von Ersatzteilen kann so sogar der Gang zum Schrottplatz finanziert werden – wobei womöglich sogar noch etwas Geld übrig bleibt.

nissan-885312_1280© Foto DayronV / pixabay

Wenn das Auto noch gut in Schuss ist

Die meisten Autos sind noch nicht komplett schrottreif, sondern sind noch gut in Schuss. Man wechselt vielleicht nur, weil Nachwuchs vor der Tür steht oder man einfach lieber einen Automatikwagen fahren möchte. Gründe gibt es viele, doch das alte Auto soll weg.

Kleinanzeigen bieten die Möglichkeit, sein Auto an privat zu verkaufen. Auch Autobörsen sind hierfür gut geeignet. Man stellt sein Auto mit ansprechenden Fotos ein und wartet auf Mails und Anrufe. Diese Methode birgt allerdings einen nicht zu unterschätzenden Arbeitsaufwand. Hinzu kommen zeitraubende Gespräche und nervenzehrende Preisverhandlungen mit den potentiellen Käufern. Dabei liegt die Schwierigkeit oft darin, dass man nicht weiß, zu welchem Preis man sein Auto anbieten soll. Man will schließlich vermeiden, sein Fahrzeug unter Wert zu verkaufen.

Eine andere Verkaufsmethode stellt der Gang zum Gebrauchtwagenhändler dar, wo Sie Service und eine schnelle Bezahlung erwarten. Allerdings bleibt auch hier die Frage, ob es sich hierbei um ein faires Geschäft handelt. Ein Händler will schließlich beim Weiterverkauf noch Gewinn erwirtschaften, weswegen dieser erfahrungsgemäß weniger für Ihren Gebrauchtwagen bieten wird.

Unabhängig von der von Ihnen gewählten Variante zum Verkauf, sollte man im Vorfeld in jedem Fall eine Bewertung des Wagens durchführen lassen. So erhält man eine Antwort auf die Frage: Was ist mein Auto noch wert? Bei Anbietern wie jetztautoverkaufen.de ist die Bewertung durch einen Gutachter kostenlos und man erhält im Anschluss ein Kaufangebot. Nimmt man es an, erhält man sofort das Geld und braucht sich nicht mehr um Abmeldung und Co.zu kümmern.

camaro-1111753_1920© Assy / pixabay

Weitervererben

Wer sich am Ende für keine Verkaufsmöglichkeit entscheiden kann, der kann sein Fahrzeug auch einfach weitervererben. So “erbte” ich den Fiesta meiner Mutter, als sie sich ein neues Auto kaufte und erhielt später den Mercedes meines Opas. So braucht man sich nicht mit den Strapazen eines Verkaufs herumschlagen, geschweige denn darüber Gedanken machen.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>